© 2014 by TYROS ALOE VERA Company

Für Inhalte weiterführender Links übernehmen wir keine Haftung!

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon

Aloe Vera Barbadensis Miller

- Frischblätter

- Pflanzen

- Täglich frisches - reines Aloe Vera Gel

- Aloe Vera Kapillaren Tinktur

 

Aloe Vera gehört zu den ältesten Naturheilmitteln der Welt, weil ihre Wirkstoffe für den Anwender jederzeit und leicht verfügbar sind.

Die Wirkung der Inhaltsstoffe ist umso intensiver,

je frischer die Blätter sind. Das Arbeiten mit frischen Aloe Vera Blätter ist unkompliziert und in nur wenigen Minuten zu erlernen.

 

Wir betreiben die größte  „Aloe Vera Barbadensis Miller“ Farm in Tyros am Peloponnes in Griechenland.  Die Plantage wird streng nach biologischen Vorgaben betrieben und regelmäßig kontrolliert.

Die von uns gezogenen Aloe Vera Barbadensis Miller Pflanzen entsprechen den höchsten Qualitätsvorgaben und sind in höchsten Maße gesund.  

 

Wir importieren wöchentlich frische Aloe Vera Blätter  nach Österreich und versenden diese innerhalb der Europäischen Union.

Native Olivenöle Extra

- aus der Koroneiki Olive

- Olea Sylvestris "wild olive oil"

- aus biologischem Anbau

- sortenrein

- handgeerntet, grün geerntet

- kalt gepresst

 

Die Mediterrane Diät wird vor allem mit einem Nahrungsmittel in Verbindung gebracht,

dem Olivenöl.

Zellkulturstudien haben gezeigt, dass Phenole (wie sie vor allem in nativem Olivenöl-Extra enthalten sind) in der Lage sind, die Tumor-auslösende Wirkung von Onkogenen zu unterdrücken.

 

Weitere schützende Eigenschaften von Inhaltsstoffen aus nativem Olivenöl können in deren antioxidativen Effekten, einer Beeinflussung der Signaltransduktion von Krebszellen sowie des Zellwachstums gesehen werden.

 

Mit Kreta gehört der südliche Peloponnes zu den Regionen in Griechenland, die auf Grund der ganz besonderen klimatischen Gegebenheiten die Produktion von hochwertigem BIO Olivenöl

stark begünstigt.

Reiner Bienenhonig

- Blüten & Kräuterhonig

- Aloe Vera Honig

- von gesunden Bienen

 

Dem Honig, so zeigt ein Blick in die griechische Mythologie, verdanken die Götter ihre Unsterblichkeit. Gleiches gilt für Allvater Odin, der seine Weisheit und Kraft aus dem Honig bezogen haben soll. Etwas konkreter wird es bei Hippokrates: Der Arzt der Antike wusste von einer fiebersenkenden Wirkung des Honigs und verwendete ihn auch bei offenen Wunden.

 

Honig, betrachtet man ihn physikalisch-chemisch, ist nichts anders als eine übersättigte Zuckerlösung: rund 80 Prozent Zucker, darunter Frucht- und Traubenzucker, und etwa 20 Prozent Wasser. Was also sind die heilenden Stoffe?

 

Rund 60 Arten von Bakterien,darunter so gefährliche wie Staphylococcus aureus, können mit Honig besiegt werden. Bakterien, die gegen Antibiotika resistent sind, werden durch Wundauflagen aus Honig abgetötet - in zahlreichen Kliniken behandelt man z.B. Patienten, die sich wund gelegen haben mit Honigverbänden.